Sauerkraut im Glas

Übersicht

Sauerkraut zu Hause selber machen

Zubereitung

Vorbereitung

Gläser sorgfältig mit heißem Wasser auswaschen. Es können Einmachgläser mit Federklammer und Gummidichtung oder mit Schraubverschluss verwendet werden. Weißkohl fein schneiden und dann wiegen, um die Salzmenge zu errechnen. Es gibt viele Meinungen über die perfekte Salzmenge- deshalb kannst du dich ausprobieren und die perfekte Salzmenge für dich persönlich finden. Ich würde für den Anfang empfehlen, dass du zwischen 10g und 15g pro Kilogramm geputzten Weißkohl verwendest.

Abfüllen

Im Anschluss den Kohl in einer Schüssel oder einem Topf mit Salz und Kümmel vermengen. Dann wird es gestampft z.B. mit einem Kartoffelstampfer, einem Fleischklopfer oder du knetest es mit deinen Händen, bis es weich ist und Saft ausgetreten ist. Dann in ein Glas stopfen, möglichst bis zum Rand (circa 3 cm Luftraum bis zum Glasrand lassen), wobei der Saft das Kraut bedecken sollte.2 Damit dies gelingt, drücke ein Kohlblatt auf das Kraut und fixiere es mit über Kreuz gelegten Holzspießen.

Gärung

Bei Einmachgläsern mit Schraubverschluss: In der ersten Gärphase Deckel zudrehen, aber nicht ganz fest verschließen, damit der Überdruck von Innen entweicht, jedoch gleichzeitig kein Sauerstoff eindringt.
Bei Einmachgläsern mit Federklammer und Gummidichtung: Diese bleiben komplett verschlossen, weil die Gase gegen den Druck der Federklammer entlang des Gummirings entweichen.
3 Tage in der Küche stehen lassen und dann an einen kühleren Ort stellen. Nach 3 Wochen kann es schon gegessen werden. Um die Milchsäuregärung zu unterstützen kann ein bisschen fertiges Sauerkraut dazu gegeben werden...

Quelle(n)

Nathalie

Zutaten

Weißkraut
Salz
Kümmel

Gemüselinks

Weißkohl / Spitzkohl