aktuelle Erntetips

Grünkohl diese Woche haben wir den ersten Grünkohl geerntet. Die weiße Fliege hat ihre Spuren hinterlassen, wie jedes Jahr. Damit meine ich die weißen Flecken auf der Blattunterseite. Das sind Ausscheidungen, die man getrost mitessen oder auch mit ein bißchen Mühe abrubbeln kann.

Tomaten und Paprika … bitte laßt die grünen Tomaten und Paprika ein paar Tage nachreifen. Grüne Tomaten sollten nicht roh verzehrt werden, sie enthalten Solanin!

Stangensellerie … diesmal ist es wirklich Stangensellerie! Er ist sehr schön groß geworden. Einige Pflanzen haben rote Verfärbungen an den Blattstielen, die Ihr wegschneiden könnt. Staudensellerie schmeckt gut im Salat und in der Gemüsepfanne oder auch kurz gedünstet. Verwendet werden die Blattstiele. Die Blätter eignen sich als Gewürz z.B. in Suppen.

Kürbisse die Kürbisernte hat begonnen und es gibt wieder verschiedene Sorten, beliebte von letztem Jahr und auch eine neue Sorte, die weiße Eiche: Ein sehr wohlschmeckender Kürbis, den man mit Schale zubereiten kann, zum Beispiel in 1 bis 2 cm geschnittenen Streifen als Ofengemüse.
Keine Angst, Ihr braucht nicht alle Kürbisse auf einmal essen, sondern könnt sie an einem trockenen Ort mit möglichst gleicher Temperatur lagern, z.B. im Schlafzimmer oder als Deko im Wohnzimmer ;) Von Zeit zu Zeit drehen und nach braunen Flecken untersuchen! Man beachte unseren Beitrag über Kürbisse hier auf der Seite!

Broccoli ... Manche Pflanzen wachsen trotz Kohlhernie üppig, viele bleiben klein. Deshalb gibt es dieses jahr eher kleine Blütenstände. Die zarten Stiele der Seitentriebe (Broccolisprossen) können kleingeschnitten und mitgegessen werden! Rettich und Radies hingegen können der bodenbürtigen Pilzkrankheit besser trotzen.

Kartoffeln seit 3 Wochen ernten wir wieder Kartoffeln – unsere früheste Sorte „Solist“. Sie ist noch am Wachsen wie auch die anderen Sorten und wir hoffen, daß der Ertrag so gut wie im letzten Jahr wird. Jetzt, wo die Knollen noch so jung sind, könnt Ihr sie auf jeden Fall mit Schale essen. Das gilt auch für die späteren Sorten, da ist es Geschmackssache: einfach die Kartoffeln mit der Gemüsebürste und Wasser abbürsten und dann ab in die Gemüsepfanne, den Ofen oder den Kochtopf.


Das Archiv der Erntezettel und Erntebriefe findet ihr im Internen Bereich (mit Anmeldung): Archiv der Erntebriefe und Erntezettel