Die Hochstapler vom Dienst

23. Mai 2017

Ein neuer Samstag. Ein neuer Mitmachtag auf unserem Hof.

Diesmal wurde dafür gesorgt, dass ihr in ein paar Wochen euren Feierabend bei sommerlichen Temperaturen mit einem schönen Ratatouille aus Paprika, Tomaten und Auberginen genießen könnt. Die mediterranen Kräuter dazu stehen auch schon in den Startlöchern. Nur um Olivenöl müsst ihr euch selbst kümmern.

Außerdem wurde ein neuer Hofrekord in der Disziplin „Wie viel Kilo Silage können von Menschenhand und ohne Doping auf einen Traktoranhänger geschichtet werden“ aufgestellt. Welch ein Glück, dass wir für diese Herausforderung Philipp gewinnen konnten, der sich seit seiner Kindheit mit unzähligen Stunden Tetris auf diesen Moment vorbereitet hat. Auch der Rest des Teams trotzte heldenhaft den schwierigen Windverhältnissen - verbunden mit Silage im Haar, in den Augen und im Mund – und der dominanten Geruchskulisse. Was bleibt am nächsten Morgen ist Ruhm, Stolz und Muskelkater.        

Wen ich bis hierhin noch nicht für die Mitmachtage begeistern konnte, sei Folgendes verraten:
Die Hängematte wurde aus ihrem langen Winterschlaf geweckt und baumelt nun einladend im Schatten himmelhoher Nadelbäume. Vielleicht lasst ihr euch aber auch von Henrys Backqualitäten locken. Mal so eben einen Viererlei-Rhabarber-Dessert mit extra-dicken Streuseln aus dem Ärmel schütteln? Kein Problem.

Und wem das noch nicht reicht, gerät ganz bestimmt bei der Vorstellung in Verzückung, auf den Knien und mit einer schwedischen Jätefaust bewaffnet durch bis an den Horizont reichenden Zwiebelreihen zu robben, um klitzekleinen Unkräutern den Gar aus zu machen. Diese Art der Meditation ist noch ein Geheimtipp, steht aber bestimmt bald auf dem Programm hiesiger Fitness- und Wellnessstudios. Um den Anschluss an diesen Trend nicht zu verpassen, solltet ihr euch alsbald einen Platz in einem Gratis-Anfängerkurs sichern – immer dienstags, mittwochs und an jedem zweiten Samstag.

 

von Anne K.

Weitere Bilder anzeigen Bilder ausblenden